Carl Spitzweg: Badende Nymphe

Carl Spitzweg: Badende Nymphe

Carl Spitzweg

Entstanden: um 1855

Öl, Leinewand, 54 x 40 cm

Gemälde „Carl Spitzweg: Badende Nymphe“  in hoher Auflösung, als elektronische Grußkarte und als Schiebepuzzle

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Carl Spitzweg: Badende Nymphe

  1. Ron sagt:

    „Was faßt mich für ein Wonnegraus!
    Hier möcht‘ ich volle Stunden säumen.
    Natur! hier bildetest in leichten Träumen
    Den eingebornen Engel aus!
    Hier lag das Kind, mit warmem Leben
    Den zarten Busen angefüllt,
    Und hier mit heilig reinem Weben
    Entwirkte sich das Götterbild…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s