Karl Eduard Ferdinand Blechen: Grotte im Park der Villa d’Este bei Rom

Karl Eduard Ferdinand Blechen: Grotte im Park der Villa Deste bei Rom

Karl Eduard Ferdinand Blechen, um 1828/1829

Öl auf Leinwand, 39 cm × 40 cm

Grotte im Park der Villa d’Este ist der Titel eines Gemälde des deutschen Malers Carl Blechen und gehört zu mehreren Gemälden Carl Blechens vom Park der römitschen Villa d’Este.

Bildinhalt

Das kleine Bild zeigt lediglich einen Teil der verfallenen Brunnenanlage der Villa d’Este. Es ist nur ein Ausschnitt, sie gibt aber ein Gefühl für die Größe der Gartenanlagen dieser Renaissancevilla, die unter anderem Grotten, Wasserspiele und als Glanzstück eine Wasserorgel aufwiesen. Zu dem Zeitpunkt, zu dem sich Carl Blechen in Italien aufhielt, bot sich der Park nur noch als verwildeter Garten dar und war weit von der ornamentalen Form entfernt, in der er im 16. Jahrhundert angelegt worden war. Die Grottenhöhlen sind sehr dunkel, für den Betrachter ist nicht erkennbar, was sich dort verbirgt. An den Gesimsen und Kanten der Grotte blitzen jedoch Lichtreflexe auf, so dass ein Changieren zwischen Hell und Dunkel entsteht.

Quelle: Wikipedia

Gemälde „Karl Eduard Ferdinand Blechen: Grotte im Park der Villa d’Este bei Rom“  in hoher Auflösung, als elektronische Grußkarte und als Schiebepuzzle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s