Giuseppe Arcimboldi: Der Frühling

Giuseppe Arcimboldi: Der Frühling

Giuseppe Arcimboldi

Entstanden: um 1573

Leinwand, 76 X 64 cm

Der heute in Madrid befindliche Frühling gelangte möglicherweise als Geschenk an Philipp II. nach Spanien. Eine Aufschrift auf der Rückseite des Bildes besagt, dass das Bild zusammen mit dem Bild Die Luft ein Paar gebildet hatte.

Das Bild zeigt einen nach links blickenden jungen Mann. Seine Kopfform wird aus Blüten gebildet, die Brustpartie aus grünen Blättern. Eine Schwertlilie bildet eine Art Brustamulett. Die weiße Halskrause wird aus weißen Blüten gebildet. Die Lippen sind aus Rosen geformt, die Zähne aus Maiglöckchen. Insgesamt wurden mehr als 80 Pflanzen identifiziert. Arcimboldo hat bei seiner Komposition keine Rücksichten auf die Größenverhältnisse genommen, auch blühen die Arten nicht alle zu gleichen Zeit. Wie bei den anderen Kompositköpfen hat er Vorstudien nach der Natur gemacht, die er dann verwendete.

Quelle: Wikipedia

Gemälde „Giuseppe Arcimboldi: Der Frühling“  in hoher Auflösung, als elektronische Grußkarte und als Schiebepuzzle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s