Pieter Bruegel: Der düstere Tag

Pieter Bruegel: Der düstere Tag

Pieter Bruegel, 1565

Öl auf Eichenholz, 118 cm × 163 cm

Der düstere Tag ist eines von sechs 1565 entstandenen Jahreszeitenbildern von Pieter Bruegel, davon sind fünf erhalten. Das 118 x 163 cm große Ölgemälde stellt den Vorfrühling dar und befindet sich im Kunsthistorischen Museum Saal 10 (Inv. Nr. GG1837)

Inhalt und Gestaltung

Der Betrachter blickt von einem erhöhten Standpunkt auf das Geschehen wie bei frühen Gemälden Bruegels üblich. Der Vordergrund ist in warmen Brauntönen gehalten, während der Hintergrund in kalten Grün,- Blau- und Grautönen erscheint, damit wird die Tiefenwirkung erhöht. Im windstillen Vordergrund sind Menschen bei jahreszeitlich üblichen Tätigkeiten zu sehen, wie dem Schneiden von Weidenruten. Auch Bräuche und Feste sind angedeutet: Eines der Kinder trägt eine Papierkrone, ein Hinweis auf das Fest der Hl. Drei Könige, ein anderes isst eine Waffel, ein Karnevalsgebäck. In der Bucht mit Flussmündung tobt dagegen ein heftiger Seesturm und lässt Schiffe kentern. Links ragt ein mächtiges Gebirge auf, darin eine große Burganlage. Die im Vordergrung aufragenden Bäume stabilisieren die unruhige Komposition.

Quelle: Wikipedia

Gemälde „Pieter Bruegel: Der düstere Tag“  in hoher Auflösung, als elektronische Grußkarte und als Schiebepuzzle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s