Albrecht Dürer: Marter der zehntausend Christen

Albrecht Dürer: Marter der zehntausend Christen

Albrecht Dürer, 1508

Leinwand (übertragen), 99 cm × 87 cm

Die Marter der zehntausend Christen ist ein Gemälde des Malers Albrecht Dürer aus dem Jahr 1508.

Beschreibung

Das Bild macht zuerst den Eindruck eines Wimmelbildes mit einem Durcheinander von nackten und bekleideten Figuren. Auch die Landschaft mit knorrigen Baumformen und urwaldähnlicher Vegetation ist ungewöhnlich für Dürer.

Gezeigt wird der Märtyrertod von zehntausend Soldaten, die um das Jahr 140 gefoltert und hingerichtet wurden. Es wird geköpft und gekreuzigt, mit einem Holzhammer werden Knochen zerschlagen. Eine Menschenkolonne wird auf einen Felsen hochgetrieben und von dort in den Abgrund gestürzt. Im Mittelgrund nähern sich die Henker einem Bischof, während ein vornehmer Gefolgsmann des prächtig ausgestatteten Reiters Anweisungen erteilt.

Ausgenommen von dem grausigen Geschehen um sie herum sind die beiden Figuren im Zentrum des Bildes. Hier steht Dürer in Begleitung eines älteren Mannes, dessen Identität nicht geklärt ist. Es wird vermutet, dass es sich dabei um den Humanisten und Dichter Conrad Celtis handeln könnte. Die beiden sind aus einer anderen Zeit und betrachten disputierend das Geschehen

Quelle: Wikipedia

Gemälde „Albrecht Dürer: Marter der zehntausend Christen“  in hoher Auflösung, als elektronische Grußkarte und als Schiebepuzzle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s